The Passion of Musicke

Texte français

Englische Musik für Lyraviol

„…there being most Admirable Things made, by our very best Masters, for 2 and 3 Lyroes“
Thomas Mace, Musicks Monument, 1676

 Dieses Programm mit englischer Musik bietet ein spannendes und weitgehend unbekanntes Repertoire, in dem der klangliche Reichtum der Gambe besonders zur Geltung kommt, hier vor allem dank verschiedenen Stimmungen der Saiten (Lyraviol genannt).

Wir haben Stücke in vier verschiedenen Stimmungen ausgewählt: Populäre Tänze und Lieder wechseln sich ab mit komplexeren Kompositionen wie Fantasien und Pavanen. Manchmal wird der Klang der Lyraviol noch durch weitere Spezialeffekte bereichert, wie das con legno-Spiel oder eine effektvolle Mischung zwischen Zupfen und Streichen; eine Bordunstimmung ermöglicht sogar die Imitation des Dudelsacks.

Werke von Tobias Hume, Robert Taylor, William Corkine, Thomas Ford und William Lawes.

 

 

 

 

 

Musique anglaise pour la Lyraviol

„…there being most Admirable Things made, by our very best Masters, for 2 and 3 Lyroes“
Thomas Mace, Musicks Monument, 1676

Ce programme de musique anglaise propose un répertoire passionnant et peu connu. Grâce à des accords extraordinaires les violes résonnent d’une manière nouvelle, appelé Lyraviol. Nous avons choisi des pièces en quatre accords différents: des fantaisies et pavanes alternent avec des danses et chansons populaires. Parfois le son de la Lyraviol s’enrichit d’effets spéciaux: on s’amuse à pincer la viole comme un luth, à passer l’archet avec le crin ou avec le bois, à imiter la cornemuse…

Oeuvres de Tobias Hume, Robert Taylor, William Corkine, Thomas Ford et William Lawes.